In die Tabelle der Bundesliga ist vor der Winterpause wieder die "Normalität" eingekehrt: die Bayern liegen nach einem klaren 3:0 mit 3 Punkten (und dem klar besten Torverhältnis) auf Rang 1! Die "Roten Bullen" konnten diesmal ihre Chancen zu Beginn des Spiels nicht nutzen und wurden von den routinierten Münchnern teilweise vorgeführt. Mit diesem Spiel hat der FCB es (vorerst) den Kritikern gezeigt; vergessen auch der schwache Auftritt drei Tage zuvor in Darmstadt, der nur dank des Sonntagsschusses von Costa 1:0 ausging...

Während die Hanseaten in der Auswärtstabelle der 3.Liga mit 16 Punkten (aus 9 Spielen!) auf Platz 3 stehen, sieht es im heimischen Ostseestadion trotz voller Ränge weiter trübe aus: nach dem 1:3 gegen Chemnitz steht der FCH auf dem 18.Rang - zum Glück nur in der Heimtabelle; aber Platz 13 zur Winterpause ist jetzt auch nicht gerade die Wunschplatzierung... Hoffen wir auf eine Verstärkung in der Winterpause und einen guten Start im (Geister?)-Heimspiel gegen Regensburg!

Mit Nachbarschaftshilfe aus Ingolstadt (die Leipzig die erste Saisonniederlage beifügten) und einem eigenen 5:0 gegen schwache Wolfsburger erklimmt der FC Bayern wieder die Tabellenführung in der Bundesliga. Neben dem langsam wieder in Tor-Laune kommenden Robert Lewandowski traf diesmal auch (erstmals diese Saison) Thomas Müller ins Tor. Die nun zufriedenen Münchner müssen aber fokussiert bleiben - schließlich liegen sie derzeit nur aufgrund des Torverhältnisses vorne...

Ihren Ruf als derzeit beste Auswärtsmannschaft der 3.Liga untermauerten die Hanseaten beim 2:1 in Erfurt. Nach fünf sieglosen Spielen war dieser Sieg aber auch dringend nötig - schließlich ist das Tabellenfeld in diesem Jahr enger denn je beieinander. Zwei Niederlagen in Folge können da schon Abstiegskampf bedeuten...  Vielleicht kann am Samstag gegen Chemnitz im letzten Spiel vor der Winterpause auch mal der Heimfluch besiegt werden - dann bleibt der Aufstiegsplatz zumindestens in Sichtweite...

Auch das letzte Spiel vor der Winterpause gestaltet der GSC siegreich: mit dem 5:2 in Boizenburg hält die Siegesserie der Güstrower in der Verbandsliga bereits unglaubliche zehn Spiele lang! Und 57 Tore stellen (mit Abstand) Ligabestwert dar. Das liegt natürlich auch an den beiden Führenden der Torschützenliste Sava Mihajlovic (19 Tore) und Rico Keil (15 Tore), die beide auch wieder in Boizenburg "einnetzten"!